­čÜž Spatenstich f├╝r 50 neue Wohnungen in Seiboldsdorf

­čĆś´ŞĆ Knapp zwei Jahre nach unserer Gr├╝ndung ist das erste Bauprojekt offiziell gestartet. In Seiboldsdorf entsteht ein Vierseithof mit 50 neuen, bezahlbaren Mietwohnungen. Die neuen 1,5 bis 5-Zimmer-Wohnungen sind alle barrierefrei, teilweise ├Âffentlich-gef├Ârdert und im KfW 40-Standard erbaut. Geplant sind au├čerdem ein Nachbarschaftstreff, das Seiboldsdorfer Wohnzimmer, ein Gemeinschaftsgarten und ein Trim-Dich-Pfad.

Mit beim Spatenstich, war der Verband der Wohnungswirtschaft in Bayern (VdW Bayern), Vertreterinnen der Regierung von Oberbayern, der Oberb├╝rgermeister und Vertreterinnen und Vertreter des Stadtrates und der Stadtverwaltung vor Ort. Die Planungsbeteiligten, die dieses Projekt konzipiert haben und die Lebenshilfe Traunstein waren als erste Mieter einer Wohngemeinschaft ebenfalls dabei.
­čĺČ Oberb├╝rgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Christian H├╝mmer betont beim Spatenstich die Bedeutung unserer Gesellschaft: ÔÇ×Mit der Gr├╝ndung der Wohnungsbaugesellschaft wurden die Weichen f├╝r neuen bezahlbaren Wohnraum in Traunstein gestellt.ÔÇť Gesch├Ąftsf├╝hrer┬áJosef Scharnagl┬áhat noch viel mit dem Unternehmen vor. Aktuell sind 100 neue Wohnungen in Planung.

#spatenstich#trauenstein#wohnraum#neubauprojekt#wohnungswirtschaft#bayern#vdwbayern

Neubau Vierseithof in Seiboldsdorf – Ausschreibungen haben begonnen

Unser Neubauprojekt – der Vierseithof – geht in die Umsetzung. Wir errichten vier Geb├Ąude mit insgesamt 50 Wohnungen auf einer Tiefgarage im S├╝den von Traunstein. F├╝r die Umsetzung des Projektes suchen wir jetzt die richtigen Baupartner (Einzelvergabe).

Die beauftragten Planungsb├╝ros und wir schreiben dazu Firmen aus der Region und dar├╝ber hinaus an. Wir bitten Interessierte Firmen um Interessensbekundung bei uns oder bei den jeweiligen Planungsb├╝ros.

Zukunft Salzmanninsel – Pr├Ąsentation der Ergebnisse aus der B├╝rgerbeteiligung

Im Rahmen der B├╝rgerbeteiligung am 25. und 26. September wurde mehrfach der Wunsch ge├Ąu├čert, dass wir an die Veranstaltung ankn├╝pfen und nochmal die Ergebnisse nach Auswertung und Abstimmung im Stadtrat pr├Ąsentieren. Wir haben damals zugesagt, dass wir die B├╝rgerinnen und B├╝rger im weiteren Prozess mitnehmen.

Am kommenden Donnerstag informieren wir und zwar ├╝ber die Ergebnisse der B├╝rgerbeteiligung und ├╝ber die Grundlagen f├╝r die weitere Planung. W

Wir machen daf├╝r tags├╝ber ab 10 Uhr eine Ausstellung in den R├Ąumlichkeiten vom Kulturform Klosterkirche. Dort haben nochmal alle Ideenzettel ausgeh├Ąngt, au├čerdem haben wir gro├če Plakate entworfen, die zu den einzelnen Themenbereichen die Ergebnisse zusammenfassen (z.B. Mobilit├Ąt, Bewohnerstruktur, etc.). Abends um 18:30 Uhr pr├Ąsentiert Frau Beham vom B├╝ro nonconform dann die Ergebnisse und die Grundlagen, die wir daraus abgeleitet haben im Detail. Bei uns ist jeder eingeladen vorbeizukommen und sich zu informieren.

Weitere Info’s gibt’s im Amtsblatt: Microsoft Word – Abl130124_Neu.docx (traunstein.de)

oder auf www.zukunft-salzmanninsel.de

Wir freuen uns auf regen Besuch!

Z├╝ndfunk live aus unserem Salinengeb├Ąude

Sendung Z├╝ndfunk – Stadtwerke war am 24.11.2023 live in Traunstein

Am Samstag ├╝bertrug der Bayerische Rundfunk die ÔÇ×StadtwerkeÔÇť Sendung des Z├╝ndfunks live aus Traunstein. Moderator Achim Bogdahn stellte Traunsteiner K├╝nstler und Kulturschaffende vor und neben toller Musik, inspirierenden Menschen gab es auch viele interessante Anekdoten ├╝ber die Traunsteiner Geschichte.┬á

Dort, wo viele hundert Jahre geschmiedet wurde, befindet sich heute das B├╝ro f├╝r Beleuchtungsplanung und -Technik ÔÇ×Premium LED DesignÔÇť, beheizt wird die alte Saline bis heute mit einem Holzofen und sie war bis zum letzten Platz gef├╝llt mit den G├Ąsten, der AKG-Bigband und vielen Zuh├Ârern. Das eigentliche Highlight der Sendung war die tolle Atmosph├Ąre. Manchmal ist das Publikum einer Veranstaltung nicht weniger spannend, als die K├╝nstler auf der B├╝hne. Wobei die BR Redaktion f├╝r hochinteressante Interviewpartner gesorgt hatte. Los gingÔÇÖs gleich mit Stefan Dettl, der einige Anekdoten von seiner Band LaBrassBanda parat hatte. Er erz├Ąhlte unter anderem vom Gastauftritt in ÔÇ×Babylon BerlinÔÇť, wie es ist, f├╝r den Tatort die Musik zu machen und von legend├Ąren Konzerten in Sibirien.┬á

Ein Bericht von: https://www.chiemgauseiten.de/2023/11/26/z%C3%BCndfunk-stadtwerke-in-traunstein/

Unser Mieter Premium LED hat den Ausbau der alten Lagerr├Ąume ├╝brigens gro├čteils in Eigenregie durchgef├╝hrt. Wir sind sehr froh so einen professionellen Mieter zu haben, der dem altehrw├╝rdigen Geb├Ąude so viel Leben schenkt.

├ľffentlicher Beteiligungsprozess zur Entwicklung der Salzmanninsel am 25. und 26. September

Die ehemaligen Betriebsgeb├Ąude auf der Salzmanninsel stehen seit mehreren Jahren leer. Das Grundst├╝ck befindet sich im Eigentum der Stadt Traunstein. Der Stadtrat hat beschlossen, dass auf dem Areal Wohngeb├Ąude entstehen sollen. Die Planung und Entwicklung dieser neuen Bebauung ├╝bernimmt die st├Ądtische Wohnungsbaugesellschaft (wbg).

Es ist sowohl dem Stadtrat als auch uns ein gro├čes Anliegen, dass auf dem Areal keine blo├če Wohnsiedlung entsteht, sondern eine Nachbarschaft der Zukunft. Diese soll sich m├Âglichst gut in bereits vorhandene Strukturen integrieren und einen Mehrwert auch f├╝r die Menschen bieten, die bereits in der Umgebung der Salzmanninsel wohnen.

Unter der Frage ÔÇ×Wie wird die Salzmanninsel zur Nachbarschaft der Zukunft?ÔÇť findet darum am 25. und 26. September ein Beteiligungsprozess direkt auf der Salzmanninsel statt. Alle interessierten Personen sind eingeladen, ihre W├╝nsche und Ideen zur Entwicklung der Salzmanninsel einzubringen. Dabei sollen folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Wohnformen sollen auf der Salzmanninsel Platz finden?
  • Welche zus├Ątzlichen Nutzungen braucht es an dieser Stelle im Stadtgebiet?
  • Welchen Mehrwert soll der ├Âffentliche Raum in Zukunft bieten?
  • Wie kann durch die Entwicklung und Gestaltung ein Mehrwert f├╝r die Umgebung und ganz Traunstein entstehen?

Das Projekt zur Zukunft der Salzmanninsel wird begleitet vom B├╝ro nonconform, mit einem Team aus Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung.

Es gibt unterschiedliche M├Âglichkeiten zur Beteiligung.

Offenes Ideenb├╝ro direkt auf der Salzmanninsel in der alten Fertigungshalle:

Montag, 25.9. von 9:00 bis 14:00 Uhr

Dienstag, 26.9. von 9:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Vorbeikommen, inspirieren lassen, mit dem Team von nonconform und der wbg ins Gespr├Ąch kommen und Ideen einbringen. Es gibt kein festes Programm, kommen Sie einfach vorbei!

Offener Ideenstammtisch am 26.9. von 19:00 bis 22:00 in der alten Fertigungshalle auf der Salzmanninsel.

Moderierter Workshop zum Weiterspinnen der Ideen mit allen Interessierten. F├╝r das leibliche Wohl ist gesorgt.

Bereits jetzt Ideen auf der Website einbringen

Unter www.zukunft-salzmanninsel.de k├Ânnen Sie bereits ab dem 11. September ihre Ideen zur Entwicklung der Salzmanninsel einbringen.

Zus├Ątzlich k├Ânnen Sie bei einem Spaziergang ├╝ber die Salzmanninsel Ihre Ideen direkt dort in den Ideenbriefkasten einwerfen.

Die wbg im Einsatz f├╝r den historischen Marienstock – Sanierungsma├čnahme f├╝r Zukunft und Sicherheit

Wir stehen f├╝r qualitatives, bezahlbares Wohnen und auch f├╝r die Erhaltung unserer historische Stadtgeb├Ąude. Aktuell widmen wir unsere Aufmerksamkeit dem historischen Marienstock, einem wahren Schatz der erstmalig 1630 urkundlich erw├Ąhnt wurde. Die Ma├čnahme ist ein notwendiger Schritt, um sicherzustellen, dass das Geb├Ąude f├╝r zuk├╝nftige Generationen erhalten bleibt und gleichzeitig die notwendigen Sicherheitsstandards gew├Ąhrleistet sind.

Historischer Charme trifft moderne Sicherheit

Der Marienstock, ein architektonisches Juwel, erh├Ąlt derzeit ein Dachupdate. Unser Ziel ist es, die historische Sch├Ânheit dieses Geb├Ąudes wieder aufleben zu lassen, w├Ąhrend wir gleichzeitig moderne Sicherheitsstandards einf├╝hren.

Eine der wichtigsten Ma├čnahmen ist die Instandsetzung der D├Ącher, damit stellen wir sicher, dass sie weiterhin ihren Zweck erf├╝llen und das Geb├Ąude f├╝r die n├Ąchsten Jahre vor Witterungseinfl├╝ssen sch├╝tzen k├Ânnen.

Sicherheit an erster Stelle

Die Sicherheit unserer Mieterinnen und Mieter hat f├╝r uns oberste Priorit├Ąt. Deshalb werden im Rahmen der Sanierung auch Brandschutzma├čnahmen durchgef├╝hrt. Wir ert├╝chtigen die Fluchtwege, um die Sicherheit der Mieterinnen und Mieter im Brandfall zu verbessern.

Ein frischer Anstrich

Neben den dringend ben├Âtigten Reparaturen an den D├Ąchern und den Brandschutzma├čnahmen wird auch die ├Ąu├čere Erscheinung des Marienstocks aufgefrischt. Dazu erhalten einige Fenster und Fensterl├Ąden eine ├ťberarbeitung, um sie wieder fit f├╝r die n├Ąchsten Jahre zu machen und um den Charme des Geb├Ąudes zu erhalten.

Unsere Partner in diesem Projekt

Damit’s auch passt haben wir die erfahrenen Firmen Ger├╝stbau Koch und Maler Geisler mit den Arbeiten beauftragt und sind hoch zufrieden. Die untere Denkmalbeh├Ârde bei der Stadt Traunstein war ebenfalls in die Planungen eingebunden und hat uns bei der Umsetzung und L├Âsungsfindung unterst├╝tzt.

Herzlichen Dank an dieser Stelle.

F├╝r die Zukunft ger├╝stet

Die Sanierung des historischen Marienstocks ist ein wichtiger Schritt, um das markante Geb├Ąude f├╝r die Zukunft zu erhalten und gleichzeitig die Sicherheit unserer Mieter zu verbessern.

Frischer Glanz f├╝r unser Mietshaus in der Salinenstra├če: Fassadenreinigung, Balkonanstrich und Sockelausbesserung!

Im Rahmen unseres stetigen Bestrebens unseren Mieterinnen und Mietern ein angenehmes und gepflegtes Zuhause zu bieten, haben wir eine umfassende Fassadenreinigung durchgef├╝hrt, die Balkone neu gestrichen und bessern die Sockel des Geb├Ąudes sorgf├Ąltig aus.

Die Fassadenreinigung war ein wichtiger Schritt, um das Haus an der vielbefahrenen Salinenstra├če vom Schmutz zu befreien und die sch├Âne Farbe wieder sichtbar zu machen. Die Maler haben ├Âkologisch nur Wasserdruck und Temperatur angewendet, um Schmutz, Ablagerungen und Verf├Ąrbungen zu entfernen, die im Laufe der Zeit entstanden sind. Das Ergebnis ist eine frische und attraktive Fassade, die dem Geb├Ąude ein frisches Erscheinungsbild schenkt.

Auch die Balkone erstrahlen nun in neuem Glanz. Dank frischem Anstrich sind die Balkone wieder schick und das Holz wird vor den Elementen gesch├╝tzt. Wir haben hochwertige Farben verwendet, die nicht nur sch├Ân aussehen, sondern auch langlebig sind.

Neben der Fassadenreinigung und dem Balkonanstrich haben wir uns auch der Ausbesserung der Sockel des Geb├Ąudes gewidmet. Durch Witterungseinfl├╝sse haben die Sockel Sch├Ąden erlitten. Daher wurde die Sockeld├Ąmmung erneuert, Unebenheiten und Risse wurden behoben, um die ├ästhetik des Hauses wiederherzustellen und die Mauern gut zu sch├╝tzen.

Wir m├Âchten uns an dieser Stelle bei unseren Mieterinnen und Mietern f├╝r das Verst├Ąndnis und die Geduld w├Ąhrend der Renovierungsarbeiten bedanken.

Als st├Ądtische Wohnungsbaugesellschaft sind wir stets bestrebt, die Qualit├Ąt unserer Wohnungen und H├Ąuser kontinuierlich zu verbessern. Wir m├Âchten sicherstellen, dass sich unsere Mieter in Ihrem Zuhause wohl und geborgen f├╝hlen.

Wenn Sie Mieter bei uns sind und Fragen, Anregungen oder Feedback zu den durchgef├╝hrten Renovierungsarbeiten haben, z├Âgern Sie bitte nicht, sich an unser Team zu wenden. Wir sind f├╝r Sie da und h├Âren gerne zu.

Nachhaltige Mobilit├Ąt: wbg Traunstein investiert in Elektrofahrzeuge f├╝r Handwerker und Hausmeister

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu k├Ânnen, dass wir einen bedeutenden Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz unternommen haben. Als Teil unseres Engagements f├╝r eine gr├╝nere Zukunft haben wir k├╝rzlich zwei Elektrofahrzeuge f├╝r unsere Handwerker und Hausmeister angeschafft.

Die Entscheidung, auf Elektromobilit├Ąt zu setzen, war f├╝r uns ein wichtiger Schritt, um unseren ├Âkologischen Fu├čabdruck klein zu halten. Elektrofahrzeuge sind umweltfreundlich, da sie keine sch├Ądlichen Emissionen aussto├čen und zur Verringerung der Luftverschmutzung beitragen. Wir sind stolz darauf, unseren Beitrag zur Bek├Ąmpfung des Klimawandels zu leisten, indem wir bei unserer Flotte auf emissionsfreie Fahrzeuge setzen.

Die neuen Elektrofahrzeuge werden speziell f├╝r die t├Ąglichen Anforderungen unserer Handwerker und Hausmeister konzipiert. Mit ihrer leistungsstarken Batterietechnologie sind sie bestens geeignet, um unsere Mitarbeiter bei ihren Eins├Ątzen in Traunstein zu unterst├╝tzen. Von Reparaturen und Wartungsarbeiten bis hin zu Renovierungsprojekten k├Ânnen unsere Teams nun effizient und umweltbewusst unterwegs sein.

Die Vorteile der Elektromobilit├Ąt beschr├Ąnken sich jedoch nicht nur auf die Umwelt. Durch den Einsatz von Elektrofahrzeugen senken wir auch die Betriebskosten erheblich. Die Kosten f├╝r die Aufladung der Batterien sind im Vergleich zu herk├Âmmlichem Kraftstoff deutlich geringer, was zu erheblichen Einsparungen gegen├╝ber Verbrennern f├╝hrt. Dar├╝ber hinaus sind Elektrofahrzeuge in der Regel wartungs├Ąrmer, da sie weniger bewegliche Teile haben und keine regelm├Ą├čigen ├ľlwechsel oder Auspuffreparaturen erforderlich sind. Dies bedeutet, dass wir nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch die Effizienz unserer Flotte steigern und finanzielle Ressourcen sparen k├Ânnen.

Bei der Auswahl unserer Elektrofahrzeuge haben wir gro├čen Wert auf Qualit├Ąt und Zuverl├Ąssigkeit gelegt. Unsere Handwerker und Hausmeister k├Ânnen sich auf die moderne Technologie verlassen, um ihre t├Ąglichen Aufgaben effektiv zu erledigen. Die Fahrzeuge sind mit allen notwendigen Ausstattungsmerkmalen f├╝r den Transport von Werkzeugen und Materialien ausgestattet und bieten den Mitarbeitern einen komfortablen und sicheren Arbeitsplatz auf R├Ądern.

Die Investition in Elektrofahrzeuge ist f├╝r uns ein wichtiger Schritt, um unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und die Lebensqualit├Ąt in Traunstein weiter zu verbessern. Wir werden auch weiterhin Ma├čnahmen ergreifen, um unsere Geb├Ąude energieeffizienter zu machen und erneuerbare Energiequellen zu nutzen. Unsere langfristige Vision ist es, eine Vorreiterrolle in der nachhaltigen Wohnungswirtschaft einzunehmen und einen positiven Beitrag f├╝r unsere Gemeinschaft und die Umwelt zu leisten.

Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Handwerkern und Hausmeistern diese neuen Elektrofahrzeuge zur Verf├╝gung stellen k├Ânnen. Mit diesem Schritt zeigen wir, dass wir als Wohnungsbaugesellschaft Traunstein Verantwortung ├╝bernehmen und uns aktiv f├╝r eine nachhaltige Zukunft einsetzen. Wir sind zuversichtlich, dass diese Investition langfristig positive Auswirkungen haben wird und wir einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Umweltauswirkungen leisten.

Bleiben Sie dran, um weitere Neuigkeiten und Initiativen zu verfolgen, w├Ąhrend wir uns auf unserem Weg zu einer nachhaltigen Zukunft voranbewegen. Zusammen k├Ânnen wir eine gr├╝nere und lebenswertere Traunstein aufbauen!

–> Text by ChatGPT ­čÖé

Erfolgreicher Testflug ­čŤŞ

Wir haben uns eine neue Drohne angeschafft, diese hilft uns
­čöÄ bei der Schadensaufnahme an Dach oder Fassade
­čĆŚ f├╝r die ├ťberpr├╝fung des Baufortschritts im Baugebiet oder
­čĆŽ bei Luftbildaufnahmen f├╝r Visualisierungen

Den ersten Testflug haben heute Projektentwickler Michael Thusba├č, Baumanager Markus H├Âsl, Verwalter Maximilian Rixner und Gesch├Ąftsf├╝hrer Josef Scharnagl im neuen Baugebiet durchgef├╝hrt Ôťł

Unser Fazit Ծ Macht nicht nur tolle Bilder, sondern auch richtig Spa├č ­čśÄ

Quo vadis Salzmanninsel?

Der Stadtrat der Wohnungsbaugesellschaft Traunstein hat uns in seiner j├╝ngsten Sitzung beauftragt, ein Konzept f├╝r die Salzmanninsel zu entwickeln und darauf aufbauend die W├╝nsche der B├╝rgerinnen und B├╝rger zu erheben. F├╝r eine Zielgerichtete Entwicklung der Salzmanninsel.

Die Salzmanninsel hat eine Geschichte, die momentan stillsteht… und wir wollen Sie weiterschreiben.

Mehr dazu im Artikel des Traunsteiner Tagblatts:

Traunstein: Ein Verkauf der Salzmanninsel ist vom Tisch (traunsteiner-tagblatt.de)

Wir feiern Geburtstag!

Rechts: Oberb├╝rgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der wbg Traunstein Dr. Christian H├╝mmer; links: Gesch├Ąftsf├╝hrer Josef Scharnagl

Vor einem Jahr ÔÇô am 8. M├Ąrz 2022 – wurden wir, die Wohnungsbaugesellschaft Traunstein GmbH & Co. KG gegr├╝ndet. Ziel unserer Gesellschaft ist die Schaffung und Bewirtschaftung von bezahlbarem Wohnraum f├╝r Traunsteiner B├╝rgerinnen und B├╝rger. Wir sind eine 100-prozentige Tochter der Gro├čen Kreisstadt Traunstein.

Oberb├╝rgermeister und wbg-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Christian H├╝mmer schaute zum einj├Ąhrigen Jubil├Ąum in den Gesch├Ąftsr├Ąumen bei uns vorbei. Gesch├Ąftsf├╝hrer Josef Scharnagl f├╝hrte ihn durch die noch recht neuen B├╝ror├Ąume, die sich seit Januar in der Bahnhofstra├če 24 befinden.

Im ersten Jahr sollte die Gesellschaft vor allem die Rahmenbedingungen f├╝r die Gesch├Ąftst├Ątigkeit und f├╝r die ├ťbernahme von 300 st├Ądtischen Wohnungen schaffen. Dazu Oberb├╝rgermeister Dr. Christian H├╝mmer: ÔÇ×Der R├╝ckblick auf das erste Jahr f├Ąllt durchweg positiv aus. Wir haben es schneller als geplant geschafft, die Weichen f├╝r neuen bezahlbaren Wohnraum in Traunstein zu stellen und liegen auch mit unseren langfristigen Zielen voll auf Kurs.ÔÇť

Josef Scharnagl: ÔÇ×Wir haben mittlerweile mehr als 100 Wohneinheiten in der Planung, parallel dazu haben wir viele weitere Themen, die wir angehen ÔÇô zum Beispiel die energetische Sanierung bei bestehenden Wohnungen und Mobilit├Ątsangebote wie Carsharing oder Lastenfahrr├Ąder.ÔÇť

Der wbg-Gesch├Ąftsf├╝hrer wird dort von vier Mitarbeitern unterst├╝tzt: ÔÇ×Es gibt viel zu tun. Daf├╝r haben wir ein schlagkr├Ąftiges kompetentes Team aufgebaut. Gemeinsam mit drei Hausmeistern k├╝mmern wir uns um die Instandhaltung und Instandsetzung von Wohnungen, die Verwaltung, die Projektplanung und die Baustellen.ÔÇť

Wir freuen uns auf das was kommt und viele weitere Geburtstage!

Hier geht’s zum Artikel der Gro├čen Kreisstadt Traunstein: Ein Jahr Wohnungsbaugesellschaft Traunstein | Gro├če Kreisstadt Traunstein

Bauen auch in schwierigen Zeiten

Beitragsbild: v.l. Hans Maier (Vorstand des VdW Bayern), Gerhard Hofer (Vorsitzender des AdW Oberbayern), Josef Scharnagl (Gesch├Ąftsf├╝hrer der wbg Traunstein), Andreas Pritschet (Vorstand des VdW Bayern)

Die Fr├╝hjahrstagung des Arbeitskreises der Wohnungswirtschaft in Oberbayern fand am 8. M├Ąrz in Burghausen zum Thema Bauen in schwierigen Zeiten statt. Auch die Aufnahme der Wohnungsbaugesellschaft Traunstein zum AdW wurde im Rahmen der Tagung einstimmig beschlossen.

Zum Tag selbst: Aktuelle Themen rund um den Wohnbau besch├Ąftigten die Teilnehmer der Tagung Arbeitsgemeinschaft oberbayerischer Wohnungsunternehmen in Burghausen ÔÇô BuWoG-Chef Markus Huber stellt 2022 fertig gestelltes Bauprojekt an der Burgkirchner Stra├če vor

Der Einladung der starken regionalen Arbeitsgruppe waren mehr als 60 Teilnehmer aus ganz Oberbayern gefolgt, die in Wirtschafts-, kommunalen und kirchlichen Unternehmen f├╝r die Wohnungsbaubranche t├Ątig sind. Referiert wurde ├╝ber die aktuelle Finanzmarksituation, Chancen in Bezug auf Finanzierung und F├Ârderungen, Auswirkungen des Klimaschutzes auf den Wohnungsbau. Spannend war auch ein tieferer Einblick in Neuigkeiten aus den (Miet-)Rechts-Gebieten.

ÔÇ×Wir konzentrieren uns auf sozial orientierten Wohnungsbau und bauen auch in diesen schwierigen Zeiten nochÔÇť, betonte Hans Maier, Verbandsdirektor Wohnungswirtschaft Bayern w├Ąhrend seines Vortrags in Burghausen. Im privaten Sektor sei der Bau von Immobilien angesichts der derzeitigen Lage stark zur├╝ckgegangen. ÔÇ×Uns ist es aber wichtig, bezahlbaren Wohnraum f├╝r kleinere Geldbeutel zu schaffenÔÇť. Dementsprechend nahmen die F├Ârderprogramme, die beispielsweise das Land Bayern f├╝r den Wohnungsbau zur Verf├╝gung stellt, einen breiten Raum in der AdW-Fr├╝hjahrstagung ein.

Markus Huber, Gesch├Ąftsf├╝hrer der Burghauser Wohnbau GmbH (BuWoG), stellte in seinem Vortrag die Planung und F├Ârderma├čnahmen f├╝r den Neubau der 2022 fertig gestellten Wohnanlage in der Burgkirchner Stra├če 102-108 in Burghausen vor.

Im Rahmen der Fr├╝hjahrstagung fand auch die ordentliche Mitgliederversammlung des AdW-Oberbayerns statt, bei der die Verantwortlichen mit der Wohnbaugesellschaft der Stadt Traunstein ein neues Mitgliedsunternehmen aufnahmen. „Wir sind eine super Truppe und freuen uns sehr ├╝ber den Zuwachs aus Traunstein.“ so Gerhard Hofer, Vorsitzender des AdW

Josef Scharnagl, Gesch├Ąftsf├╝hrer der wbg Traunstein fasst zusammen: „Verbandsarbeit bedeutet f├╝r uns voneinander lernen, miteinander gestalten und sich gemeinsam f├╝r eine Sache einzusetzen – in unserem Fall f├╝r den bezahlbaren Wohnraum. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und den Austausch mit den weiteren Branchenvertretern.“

Bild: Teilnehmer der AdW Fr├╝hjahrstagung

Faschingsdienstag ab 13 Uhr geschlossen

Liebe Mieterinnen und Mieter, unser B├╝ro ist am Dienstag, den 21.02.2023 nur bis 13 Uhr ge├Âffnet. Ab Mittwochmorgen 8 Uhr sind wir dann wieder wie gewohnt f├╝r Sie erreichbar.

In Notf├Ąllen wenden Sie sich bitte an die Notrufnummern f├╝r Ihre Liegenschaft. Sie finden diese auf dem Aushang am schwarzen Brett.

Vielen Dank f├╝r Ihr Verst├Ąndnis.

Ihre Wohnungsbaugesellschaft Traunstein

Wie wollen Sie wohnen?

Die Stadt Traunstein startet Ihre Wohnraumbedarfsanalyse – eine Teilnahme an der Online-Umfrage ist bis Dienstag, den 28. Februar, m├Âglich.

Die Stadt Traunstein will es wissen: Wie wollen Sie in unserer sch├Ânen Stadt wohnen? Wie viel Platz ben├Âtigen Sie f├╝r sich und vielleicht auch Ihre Familie? Wollen Sie lieber ein freistehendes Einfamilienhaus oder eine gem├╝tliche Zwei-Zimmer-Wohnung?

Die Stadt Traunstein und die st├Ądtische Wohnungsbaugesellschaft sorgen stetig f├╝r mehr Wohnraum in unserer sch├Ânen Stadt. Das Baugebiet Traunstorf ist schon von vielen Familien besiedelt, die Planungen f├╝r Seiboldsdorf sind abgeschlossen und die Wohnungsbaugesellschaft hat begonnen, das Gebiet ÔÇ×Am StaudenbichlÔÇť zu skizzieren. Bei all diesen Projekten ist es f├╝r die Planer essenziell zu wissen, welche Wohnformen sich die B├╝rger w├╝nschen: Einfamilienhaus, Reihenhaus, Zwei-Zimmer- oder Vier-Zimmer-Wohnung.

Deshalb startet die Stadt nun eine Online-Umfrage (mit dem Tool des Unternehmens Survio), um einen Eindruck von den Bed├╝rfnissen der B├╝rgerinnen und B├╝rger zu erhalten. So kann die Stadtverwaltung gezielter arbeiten und gemeinsam mit der Wohnungsbaugesellschaft passende Angebote vorbereiten.

Teilnehmen kann jeder, egal ob Traunsteiner oder nicht ÔÇô schlie├člich ist auch der Zuzug ein gro├čes Thema in der Stadt. Bis 28. Februar k├Ânnen sich Interessierte hier an unserer Umfrage beteiligen.

Je mehr B├╝rger sich beteiligen, umso aussagekr├Ąftiger ist die Auswertung: Also, machen Sie mit uns sagen Sie uns, was Sie sich w├╝nschen!

Hier geht’s zur Umfrage: Survio┬« | Wohnraumbedarfsanalyse

Interview zur Wohnungs├╝bernahme durch die wbg

Keine aktiven Mieterh├Âhungen bei den bestehenden Wohnungsmietvertr├Ągen in 2023

Traunstein ÔÇô┬á Die Wohnungsbaugesellschaft Traunstein hat die ├ťbernahme von rund 300ÔÇůvormals st├Ądtischen Wohnungen abgeschlossen. Wie geplant ist die neue Gesellschaft, die im April 2022 die Arbeit aufgenommen hat, von der Stadt, ihrem alleinigen Gesellschafter, mit Immobilien ausgestattet worden.

Die Traunsteiner Zeitung hat in einem ausf├╝hrlichen Interview mit Gesch├Ąftsf├╝hrer Josef Scharnagl ├╝ber die ├ťbernahme der st├Ądtischen Wohnungen gesprochen.

N├Ąhere Infos und den gesamten Artikel finden Sie hier:

Traunstein: Wohnungen sind ┬╗insgesamt in einem guten Zustand┬ź ÔÇô Wohnungsbaugesellschaft hat 300 Einheiten ├╝bernommen (traunsteiner-tagblatt.de)

Wir verabschieden uns in die Weihnachtspause

Unser B├╝ro ist vom 24. Dezember 2022 bis einschlie├člich 1. Januar 2023 geschlossen, ab dem 2. Januar 2023 sind wir wieder wie gewohnt f├╝r Sie erreichbar. F├╝r Notf├Ąlle wenden Sie sich bitte an die Notfallnummern am schwarzen Brett, f├╝r dringende Notf├Ąlle sind wir unter 0861 ÔÇô 213 988 33┬áerreichbar.

Wir w├╝nschen Ihnen frohe, besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr!

Ihr Team der Wohnungsbaugesellschaft Traunstein

Wir sind umgezogen

Da unser Team in den vergangenen Monaten gewachsen ist und das Rathaus aus allen N├Ąhten platzt, haben wir neue R├Ąumlichkeiten in Zentrumsn├Ąhe gesucht und gefunden.

Ab heute finden Sie uns in der Bahnhofstra├če 24 im 1. Obergeschoss zentral im Herzen Traunsteins. Wir wollen mit diesem Standort nach wie vor f├╝r unsere Mieter*innen und unsere Projektpartner*innen zentral erreichbar bleiben. Die finale Einrichtung wird voraussichtlich noch bis Anfang Februar 2023 dauern, danach freuen wir uns auch Mietersprechstunden anbieten zu k├Ânnen.

Bei der Wahl unseres B├╝romobiliars wurden wir ├╝brigens bestens von Herrn Schlaffner und Frau Meier von der Firma ckw beraten, bei der tollen Beleuchtung haben uns die Experten von der Firma Premium LED Design rund um Michael Steffel unterst├╝tzt, die sch├Âne K├╝che haben wir ├╝ber Maria Sch├╝tzinger von M├Âbel Bl├╝ml und die professionelle IT-Ausstattung wie gewohnt von J├╝rgen Geschka von der Firma MediSoft erhalten. Wir bedanken uns bei allen Partnern f├╝r die tolle Umsetzung!

Zwischenergebnisse aus der B├╝rgerbeteiligung zum B-Plan f├╝r Unterhaid

Wer bei uns wohnt, kann sich auf eines verlassen: Wir sind offen f├╝r Alternativen und immer auf der Suche nach der besten L├Âsung.

Mit der gleichen Haltung gehen wir auch unsere Neubauprojekte an. So haben wir im Rahmen des B-Plan Verfahrens in Unterhaid, auch verschiedene Erschlie├čungsvarianten auf Wunsch der Anwohner*innen diskutiert, analysiert, gutachterlich und fachplanerisch bewertet. Das Ergebnis ist, dass die bestehenden Stra├čen f├╝r die Erschlie├čung genutzt werden sollten, da diese ausreichend dimensioniert sind und wir damit deutlich weniger Fl├Ąche zus├Ątzlich versiegeln m├╝ssen als in anderen Varianten.

Gleichzeitig m├╝ssen wir aber auch Ma├čnahmen entwickeln, ├╝ber die wir sicherstellen, dass das zus├Ątzliche Verkehrsaufkommen durch die neuen Einheiten vertr├Ąglich wird. Dazu geh├Ârt die Verkehrsberuhigung, aber auch die Entsch├Ąrfung von bereits heute identifizierten Schwachstellen. Wir haben dazu besonders viele Anliegen erhalten, die wir im n├Ąchsten Schritt gemeinsam mit den zust├Ąndigen Beh├Ârden verbessern wollen. Ganz wichtig ist auch die k├╝nftige Baustellenphase: hier haben wir mit dem Stra├čenbauamt vereinbart, dass wir – nat├╝rlich unter Auflagen – eine provisorische Zufahrt im Norden errichten k├Ânnen.

Dadurch, dass wir selbst in ein paar Jahren Anwohner sein werden, haben wir auch ein pers├Ânliches Bestreben einen verkehrsberuhigten Bereich zu schaffen und damit die Aufenthaltsqualit├Ąt in den Bestandsstra├čen nach wie vor m├Âglichst hoch zu halten. Auch f├╝r die genannten Themen wie Schneeablage und Regenwasserversickerung werden wir bauliche L├Âsungen auf unserem Grundst├╝ck errichten.

Die Erschlie├čung ├╝ber die Bestandsstra├čen hat sich als die richtige L├Âsung herausgestellt, da wir dadurch deutlich weniger Fl├Ąche (ca. 25%!) f├╝r Stra├čen und einen Wendehammer ├╝berbauen m├╝ssen. Das ist aus ├Âkologischer Sicht ein enormer Unterschied, hat aber auch Auswirkungen auf die Bezahlbarkeit der neuen Einheiten. Des weiteren sprechen eine ganze Menge weiterer Faktoren f├╝r diese Erschlie├čungsvariante: So entsch├Ąrft sich die Brandschutzsituation dadurch, dass keine neuen „echten“ Sackgassen gebaut werden und der Ringschluss verbreitert wird, den Versorger und Rettungskr├Ąfte nutzen k├Ânnen. Mit der Bestandserschlie├čung k├Ânnen auch die alten Linden im Norden erhalten werden und das Mehrfamilienhaus – der Staudenhof – kann als Schallschutzelement f├╝r die Siedlung dienen. Die Parkfl├Ąche im Norden kann vom Niveau etwas vertieft werden und bei Starkregenereignissen als Retentionsraum genutzt werden.

Mit den zus├Ątzlichen Ma├čnahmen und der Nutzung der Bestandsstra├čen ziehen wir eine positive und sehenswerte Bilanz sowohl f├╝r das Baugebiet, als auch f├╝r die Nachbar*innen und erst recht f├╝r Traunstein und unsere Zukunft.

F├╝r die weitere Planung ist es f├╝r uns ein echter Gewinn, dass wir von vielen Interessierten Familien bereits ganz konkrete W├╝nsche f├╝r unser Projekt erhalten haben. Die W├╝nsche sind dabei Vielf├Ąltig, von eher hohen Anspr├╝chen mit Keller, Holzbau und abschlie├čbarer Garage, bis hin zum praktischen Haus, das m├Âglichst bezahlbar werden soll. Worin sich alle einig waren ist, dass wir mit der Planung auf dem richtigen Weg sind und die ersten Visualisierungen genau den Geschmack der k├╝nftigen Bewohner*innen treffen. Auch der geplante Spielplatz und die Begegnungsr├Ąume kamen gut an, wobei hier der Wunsch nach mehr Fl├Ąche genannt wurde.

Wir erkennen bereits jetzt anhand der verschiedensten W├╝nsche, dass wir die B├╝rger*innen fr├╝hzeitig in die Planung der Einheiten mit einbeziehen sollten und das werden wir auch tun.

F├╝r die weitere Bearbeitung der knapp 100 Anregungen und Ideen werden interdisziplin├Ąre Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit der Einordnung und Abarbeitung der Punkte besch├Ąftigen werden. Nach einer Auswertung werden die Ergebnisse dem Stadtrat zur Beratung vorgelegt.

Bild: Visualisierung des Staudenhofes (c) Michael Thusbas

Die besten Energiespar-Tipps

Energie wird immer teurer ÔÇô deshalb lohnt sich Energiesparen jetzt noch mehr! Wir geben Ihnen wertvolle Tipps, mit denen Sie viel Geld sparen k├Ânnen. Und keine Sorge, frieren m├╝ssen Sie dabei ganz bestimmt nicht.

Die wbg sagt danke!

Die Wohnungsbaugesellschaft hat zum 1. Oktober einige st├Ądtische Liegenschaften ├╝bernommen und dort gibt es viel zu tun! Tatkr├Ąftige Unterst├╝tzung bekommen wir dabei von den st├Ądtischen Handwerkern und dem st├Ądtischen Hausmeister-Team um Michael Grill. Mithilfe dieser Unterst├╝tzung ist es uns gelungen, den ├ťbergang der Liegenschaften und der laufenden Baustellen sauber zu gestalten.

Als kleines Dankesch├Ân f├╝r die arbeitsreichen Wochen w├Ąhrend der ├ťbergangsphase hat unser Baumanager Markus H├Âsl ein Wei├čwurstfr├╝hst├╝ck beim Metzger R├╝hrgartner in der Maximilianstra├če organisiert.

Ein Dankesch├Ân gilt nat├╝rlich auch an die R├╝hrgartner Traunstein – Metzgerei, Gasthaus, Partyservice (ruehrgartner.de) f├╝r die Umsetzung.

Ablauf und Inhalte der B├╝rgerbeteiligung

Am 09.12.2022 findet die B├╝rgerbeteiligung f├╝r das Baugebiet am Staudenbichl statt. Hier k├Ânnen Sie in 4 verschiedenen Themenbereichen mitwirken und ihre Ideen mit einbringen.

Ideenbox zu unserem Baugebiet

Die st├Ądtische Wohnungsbaugesellschaft und die Gro├če Kreisstadt Traunstein wollen im Westen Traunsteins Reihenh├Ąuser und ein Mehrfamilienhaus errichten. Am Freitag, den 9. Dezember, findet dazu ab 13 Uhr eine B├╝rgerbeteiligung im Gro├čen Saal des Rathauses statt. Interessierte k├Ânnen sich informieren und sich aktiv mit Ideen und Vorschl├Ągen einbringen.

Mehr dazu finden Sie im Beitrag der Traunsteiner Zeitung: ÔÇ×Wohnen am StaudenbichlÔÇť in Traunstein:┬áB├╝rgerbeteiligung am 9. Dezember und Ideenbox (traunsteiner-tagblatt.de)

Vorbeikommen – informieren – mitgestalten

B├╝rgerbeteiligung f├╝r unser Baugebiet in Unterhaid am 9.Dezember ab 13 Uhr im Gro├čen Saal des Rathauses Traunstein

Wir bauen f├╝r Traunsteins B├╝rgerinnen und B├╝rger! Diesem Motto bleiben wir auch in unserem Baugebiet in Unterhaid (Lindenstra├če – Ecke – Chiemseestra├če) treu. Deshalb laden wir alle interessierten B├╝rger und Nachbarn am Freitag, den 9.Dezember in den Gro├čen Saal des Rathauses ein. Dort informieren wir an verschiedenen Themenst├Ąnden zu unserem Konzept. Zwischendurch folgen Impulsvortr├Ąge zu ausgew├Ąhlten Themen wie ├ľkologie und Nachhaltigkeit.

Uns ist aber wichtig, dass wir nicht nur informieren. Uns ist vielmehr auch daran gelegen, dass wir Anregungen und Ideen der Bev├Âlkerung, der Wohnungs- oder Reihenhaussuchenden bekommen, die wir in unser Konzept einarbeiten k├Ânnen. Wir werden zwar wahrscheinlich nicht alle Ideen umsetzen k├Ânnen, aber wir haben ein Expertenteam aus Stadtverwaltung, Planern und Beratern zusammengestellt, die jede Anregung bewerten und auf Umsetzbarkeit pr├╝fen.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme – das genaue Programm ver├Âffentlichen wir am 25.11.2022

#stay tunned

Wohnen am Staudenbichl – neuer Wohnraum in Unterhaid

Wir schaffen neuen Wohnraum – in Traunstein – f├╝r Traunsteiner

Der Stadtrat hat dem Aufstellungsbeschluss einstimmig zugestimmt und so nehmen die Planungen f├╝r Reihenh├Ąuser und ein Mehrfamilienhaus Fahrt auf. Das Wohnquartier soll aber nicht nur Wohnraum bieten, es soll integrativer Bestandteil des bestehenden Areals werden. Daf├╝r sind bereits jetzt ein Gemeinschaftsraum f├╝r alle, ein ├Âffentlicher Spielplatz, Pfl├╝ckobstb├Ąume und ├Âffentliche B├Ąnke vorgesehen. Welche Ideen die B├╝rger*innen noch dazu beitragen m├Âchten soll im Rahmen einer B├╝rgerbeteiligung in den n├Ąchsten Wochen herausgefunden werden.

Die Traunsteiner Zeitung hat ├╝ber die Pl├Ąne der wbg Traunstein berichtet:

Traunstein: GmbH plant rund 40 Wohneinheiten am Staudenbichl (traunsteiner-tagblatt.de)

Unser Team w├Ąchst!

Seit Anfang Oktober haben wir die beiden Fachbereiche Mietverwaltung und Baumanagement besetzt.

Maximilian Rixner ist als Immobilienverwalter f├╝r unseren Wohnungsbestand, unsere Gewerbeeinheiten und unsere Parkpl├Ątze zust├Ąndig. Markus H├Âsl setzt als Baumanager unsere Instandhaltungsma├čnahmen, Sanierungs- und Neubauprojekte um.

Die Besetzung dieser beiden wichtigen Positionen ist f├╝r die wbg enorm wichtig um zum einen unsere Mieter ab dem 1.1.2023 umfassend betreuen zu k├Ânnen und zum anderen um unsere Bauma├čnahmen technisch aus dem eigenen Haus betreuen zu k├Ânnen.

Wir freuen uns sehr, dass wir die beiden kompetenten Kollegen f├╝r unser Team gewinnen konnten und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Um den beiden Kollegen die n├Âtige Einarbeitungszeit zu lassen, betreut die Verwaltung der gro├čen Kreisstadt Traunstein noch bis zum Jahresende unsere Wohnungen und wickelt die Betriebskosten f├╝r 2022 ab.

#Team #Wohnungsbau #Traunstein #wbgtraunstein

Stadt will 80 neue Wohnungen schaffen

Die Stadt will Wohnungen bauen ÔÇô und zwar in gro├čem Stil. So hat Oberb├╝rgermeister Dr. Christian H├╝mmer (CSU) in der B├╝rgerversammlung am Mittwochabend im Pfarrsaal in Haslach angek├╝ndigt, ├╝ber die neue Wohnungsbaugesellschaft in den n├Ąchsten f├╝nf Jahren zwischen 80 und 85 Einheiten zu schaffen. Der Oberb├╝rgermeister rechnet mit Investitionen in H├Âhe von 30 bis 40ÔÇůMillionen Euro.

Was das Wohnen in Traunstein betrifft, so besitzt die stadteigene, neue GmbH & Co. KG zum einen die Aufgabe den Bestand zu erhalten ÔÇô in st├Ądtischem Eigentum liegen rund 320 Wohnungen. Und zum anderen stehe die Schaffung von 80 bis 85 neuen Wohnungen im Brennpunkt. Gedacht seien sie f├╝r alle Altersgruppen.

Um diese Ziele zu erreichen hat die Wohnungsbaugesellschaft bereits mit den Planungen von drei Neubauprojekten begonnen.

Detaillierter Bericht: Traunstein: Stadt Traunstein will 80 bis 85 neue Wohnungen schaffen (traunsteiner-tagblatt.de)

Besuch unserer Mieterinnen und Mieter

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Christian H├╝mmer und Gesch├Ąftsf├╝hrer Josef Scharnagl haben die Mieter:innen im Stadtgebiet besucht, die k├╝nftig von der Wohnungsbaugesellschaft betreut werden.

Ziel war es die Wohnungsbaugesellschaft vorzustellen und offene Fragen zu kl├Ąren. Als Einstand hat die Wohnungsbaugesellschaft den Mieter:innen eine Kugel Eis in der Cortina Eisdiele am Stadtplatz spendiert.

Es gab viele positive Resonanzen und interessante Gespr├Ąche mit den Traunsteiner:innen – eine ├╝beraus gelungene Aktion.

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Christian H├╝mmer und Gesch├Ąftsf├╝hrer Josef Scharnagl

Unser Ankaufprofil

­čöÄWir sind auf der Suche nach bebauten und unbebauten Grundst├╝cken in und um Traunstein.

Sie haben etwas passendes oder Sie sind sich nicht sicher, ob Ihr Angebot zu uns passt?
Rufen Sie uns gerne unverbindlich an 0861 – 213 988 33. Ihr Ansprechpartner ist Josef Scharnagl

Wir freuen uns auf Ihren Anruf ­čô▓